Navigation

Lehrerfortbildung: Auf den Spuren von Judentum, Christentum und Islam in Nürnberg – Weltreligionen mit der Methode „Actionbound“ erkunden

Lehrerfortbildung zum interreligiösen Lernen am 11. Februar 2019

 

Eine Stadt – gut 500 000 Menschen – viele verschiedene Religionen! Im Nürnberger Stadtgebiet werden die Spuren der drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam auf verschiedene Weise sichtbar. Gerade in diesem Jahr, wo durch die Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit in Nürnberg zahlreiche Veranstaltungen zur Förderung von Verständigung und Toleranz in unserer Stadt stattfinden, stellt sich die Frage, wie Kindern und Jugendlichen im schulischen Kontext interreligiöse Themen nähergebracht werden können.

Deshalb wurden mit Lehramts-Studierenden der FAU und in Kooperation mit der Evangelischen Medienzentrale Bayern verschiedene Actionbounds für Klassen von Grund- und Mittelschule entwickelt: SchülerInnen können sich in einer „digitalen Schnitzeljagd“ auf Spurensuche der drei Religionen begeben, Rätsel lösen, Fragen beantworten, Aufgaben erfüllen und dabei Neues über die Religionen erfahren.

Claus Laabs (EMZ Bayern) und unsere Wissenschaftliche Mitarbeiterin Elisabeth Ripperger veranstalteten am 11.02.19 eine Fortbildung, bei der neben der Begehung eines bereits entwickelten Actionbounds Möglichkeiten aufgezeigt wurden, wie diese Angebote mit Klassen genutzt werden können, um interreligiöse Lernprozesse anzubahnen.