Modulhandbuch

Modulhandbuch

Lehramt Erziehungswissenschaften (LAEW) mit und ohne Katholische Religion in der Didaktikkombination

1 Modulbezeichnung

98021

Katholische Theologie

(LAEW 4er-Modul I)

4 ECTS
2 Lehrveranstaltungen [A] V/Ü oder S: Religiöse Aspekte von Bildung und Erziehung

 

[B] V/Ü: oder S: Religion/Religionen als pädagogisch-anthropologische Realität

 

[C] V/Ü oder S: Ethische Probleme aus theologischer Sicht

(Eine der drei aufgeführten Lehrveranstaltungen ist zu belegen; Studierende des Didaktikfachs Kath. Religion müssen beide Module belegen)

4 ECTS

 

 

4 ECTS

 

4 ECTS

 

 

 

3 Dozentinnen/Dozenten Dr.Walter  Leitmeier, Rudolf Hagengruber
4 Modulverantwortlicher Dr. Walter Leitmeier
5 Inhalt
  • Menschen- und Gottesbilder in Bezug auf ihre religiöse, ethische und bildungstheoretische Relevanz
  • Herausarbeiten der Zusammenhänge von Religion, Ethik und Bildung
  • Bedingungen und Möglichkeiten von Dialogen zwischen den Religionen (Gemeinsamkeiten, Differenzen, Austausch)
  • Kenntnis ethischer Probleme aus theologischer Sicht
6 Lernziele und Kompetenzen Die Studierenden
  • lernen unterschiedliche Menschen- und Gottesbilder kennen und vergleichen diese in Bezug auf ihre religiöse, ethische und bildungstheoretische Relevanz
  • erwerben, am Beispiel des Christentums, exemplarische Kenntnisse über religiöse Aspekte in Bildung und Erziehung
  • reflektieren ausgewählte Fragen der Anthropologie aus theologischer Sicht und übertragen dies auf Bildungsprozesse
  • bauen Wissen über interreligiöse Verständigungsbedingungen und -möglichkeiten auf
  • gewinnen einen Einblick in theologische Argumentationsmuster ethischer Urteilsbildung
7 Empfohlene Voraussetzung für die Teilnahme keine
8 Einpassung in Musterstudienplan wahlweise im 1./2., 3./4. oder 5./6. Semester
9 Verwendbarkeit des Moduls Kath. Theologie in den Gesellschaftswissenschaften – Studierende der Lehrämter für GS und MS ohne das Fach Kath. Religionslehre müssen nur Modul I belegen.
10 Studien- und Prüfungsleistungen
  • Regelmäßige und aktive Teilnahme an einer Lehrveranstaltung
  • 100% Klausur (60-90 Min.) oder 100% mdl. Prüfung (15-30 Min.) oder 100% Hausarbeit (ca. 35000 Zeichen) mit 0% Präsentation (20 Min.) oder Open-Book- Prüfung (Fernprüfung)
11 Berechnung Modulnote Note aus einer Klausur oder einer  mündlichen Prüfung oder einer schriftlichen Hausarbeit (4 ECTS)
12 Turnus des Angebots halbjährlich
13 Arbeitsaufwand Präsenzzeit 30 & Eigenstudium 3 x 30 h = 90 h
14 Dauer des Moduls 1 Semester
15 Unterrichtssprache Deutsch
16 Vorbereitende Literatur
  • Gerfried W. Hunold/Thomas Laubach/Andreas Greis (Hrsg.): Theologische  Ethik, Ein Werkbuch, Tübingen/Basel: Francke 2000
  • Wolfgang Klausnitzer, Gott und Wirklichkeit. Lehrbuch der Fundamentaltheologie für Studierende und Religionslehrer, Regensburg 2008
  • Stephan Leimgruber: Interreligiöses Lernen, München: Kösel 2007
  • Johanna Rahner, Einführung in die katholische Dogmatik, Darmstadt 2008
1 Modulbezeichnung

98121

Katholische Theologie

(LAEW 4er-Modul I)

4 ECTS
2 Lehrveranstaltungen [A] V/Ü oder S: Religiöse Aspekte von Bildung und Erziehung

 

[B] V/Ü: oder S: Religion/Religionen als pädagogisch-anthropologische Realität

 

[C] V/Ü oder S: Ethische Probleme aus theologischer Sicht

(Eine der Lehrveranstaltungen ist zu belegen; In Modul II muss ein anderer Bereich (A, B, C) gewählt werden als in Modul I; Studierende des Didaktikfachs Kath. Religion müssen beide Module belegen)

4 ECTS

 

4 ECTS

 

4 ECTS

 

 

 

3 Dozentinnen/Dozenten Dr.Walter  Leitmeier, Rudolf Hagengruber
4 Modulverantwortlicher Dr. Walter Leitmeier
5 Inhalt
  • Menschen- und Gottesbilder in Bezug auf ihre religiöse, ethische und bildungstheoretische Relevanz
  • Herausarbeiten der Zusammenhänge von Religion, Ethik und Bildung
  • Bedingungen und Möglichkeiten von Dialogen zwischen den Religionen (Gemeinsamkeiten, Differenzen, Austausch)
  • Kenntnis ethischer Probleme aus theologischer Sicht
6 Lernziele und Kompetenzen Die Studierenden
  • lernen unterschiedliche Menschen- und Gottesbilder kennen und vergleichen diese in Bezug auf ihre religiöse, ethische und bildungstheoretische Relevanz
  • erwerben, am Beispiel des Christentums, exemplarische Kenntnisse über religiöse Aspekte in Bildung und Erziehung
  • reflektieren ausgewählte Fragen der Anthropologie aus theologischer Sicht und übertragen dies auf Bildungsprozesse
  • bauen Wissen über interreligiöse Verständigungsbedingungen und -möglichkeiten auf
  • gewinnen einen Einblick in theologische Argumentationsmuster ethischer Urteilsbildung
7 Empfohlene Voraussetzung für die Teilnahme keine
8 Einpassung in Musterstudienplan wahlweise im 1./2., 3./4. oder 5./6. Semester
9 Verwendbarkeit des Moduls Kath. Theologie in den Gesellschaftswissenschaften – Studierende der Lehrämter für GS und MS mit dem Fach Kath. Religionslehre müssen Modul I und Modul II belegen.
10 Studien- und Prüfungsleistungen
  • Regelmäßige und aktive Teilnahme an einer Lehrveranstaltung
  • 100% Klausur (60-90 Min.) oder 100% mdl. Prüfung (15-30 Min.) oder 100% Hausarbeit (ca. 35000 Zeichen) mit 0% Präsentation (20 Min.) oder Open-Book- Prüfung (Fernprüfung)
11 Berechnung Modulnote Note aus einer Klausur oder einer  mündlichen Prüfung oder einer schriftlichen Hausarbeit (4 ECTS)
12 Turnus des Angebots halbjährlich
13 Arbeitsaufwand Präsenzzeit 30 & Eigenstudium 3 x 30 h = 90 h
14 Dauer des Moduls 1 Semester
15 Unterrichtssprache Deutsch
16 Vorbereitende Literatur
  • Gerfried W. Hunold/Thomas Laubach/Andreas Greis (Hrsg.): Theologische  Ethik, Ein Werkbuch, Tübingen/Basel: Francke 2000
  • Wolfgang Klausnitzer, Gott und Wirklichkeit. Lehrbuch der Fundamentaltheologie für Studierende und Religionslehrer, Regensburg 2008
  • Stephan Leimgruber: Interreligiöses Lernen, München: Kösel 2007
  • Johanna Rahner, Einführung in die katholische Dogmatik, Darmstadt 2008